Home
Buendnis
Erneuerbare
Breitband
Zukunft
Presse
Favoriten
Infobereich

Bündnis Für Freiensteinau
Erfahren + Verlässlich + Unabhängig

Letzte Änderung dieser Seite: 05.07.2019.
Per 20.01.2015 wurde ein neuer "Counter" eingebaut, jetzt kann man besser analysieren, ganz offen für jeden Besucher!
Mit dem neuen "Counter" kann man ablesen, wann, wer und wann unsere Webseite angeklickt wurde (anonymisiert), die alten Besuchszahlen bis zum 20.01. sind auch enthalten, sie werden fortgeschrieben.

Aufrufe:

Bündnis
Alle Mitglieder des Bündnis freuen sich, dass Sie den Weg hierher gefunden haben. Die Stärkung des Blauen Ecks, der Ausbau der lokalen Öko-Energie, Breitband Internet (DSL) in jedem Dorf und die finanzielle Stärkung unserer politischen Gemeinde war und ist das Ziel der im Bündnis organisierten Menschen.

Das Bündnis in Freiensteinau setzt sich schon seit längerer Zeit konsequent für Oeko-Energie ein. Für diesen Standpunkt haben wir viel Prügel einstecken müssen. Es muss vorbei sein mit dem egoistischen Denken "regenerative Energien"  finde ich gut- aber nicht in meinem Garten! Hier sprechen wir auch ganz gezielt unsere lokalen politischen Mitstreiter in den Gruppierungen von CDU, SPD und UBL an.

Das Bündnis zeigt auf der Seite "Presse" und auf der Seite Presse "Aktuelles" mit kritischer, manchmal mit ironisch spitzer "Feder" den Widerspruch zwischen Anspruch/Ausspruch und Wirklichkeit aller lokalen Kontrahenten auf. Dieselbigen sind manchmal beleidigt über die Texte, dabei sollten sie sich eigentlich freuen, dass sie beachtet werden!

Ganz Aktuell
Immer wieder wird und wurde auch in unserer Gemeinde gepöbelt. Sachliche Auseinandersetzungen sind auch auf Gemeindeebene unbedingt notwendig. Hier sollten Alle die Sichtweise unseres Bundespräsidenten vom 27.06.2019 zur Verabschiedung der Justizministerin akzeptieren. Nachstehend ein wörtlicher Ausschnitt aus seiner Rede zu obigem Anlass.

"unser demokratischer Rechtsstaat steht in der Verantwortung, auch diejenigen wirksam vor Beleidigungen, Bedrohungen, Verleumdungen und gewaltsamen Angriffen zu schützen, die sich tagtäglich für die Demokratie und ein gutes Miteinander in unserem Land engagieren, auch und gerade in der Kommunalpolitik. Hier muss der Rechtsstaat klare Grenzen ziehen und deutliche Zeichen setzen:

Kreisräte, Oberbürgermeister, Bürgermeister sind kein Freiwild und nicht der Fußabtreter der Frustrierten, weder im Internet noch auf den Straßen und Plätzen unserer Republik.

Im Gegenteil: Zehntausende von ehrenamtlichen Mandatsträgern – Gemeinderatsmitgliedern, Stadtratsmitgliedern, Bürgermeistern – sind das Fundament, auf dem das Gebäude unserer Demokratie politisch ruht. Sie verdienen Respekt und Anerkennung und, wo nötig, auch Schutz.“

Bündnis. Stark für Freiensteinau

 

 

DSGVO
Im Infobereich unter "Impressum" wurde nach dem neuen EU-Datenschutzgesetz DSGVO ein ausführlicher Text eingebaut.